© Atrium Außenansicht.
Atrium Außenansicht.

Große Schlösser- und Kirchenrunde

  • familientauglich
  • kulturell interessant
  • Rundweg
  • Unterkunftsmöglichkeit

Interaktives Höhenprofil

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Startort: 4710 Grieskirchen
Zielort: 4710 Grieskirchen

Dauer: 2h 40m
Länge: 38,8 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 249m
Höhenmeter (abwärts): 244m

niedrigster Punkt: 328m
höchster Punkt: 460m
Schwierigkeit: mittel
Kondition: mittel
Panorama: einzelne Ausblicke

Wegbelag:
Asphalt, Schotter

powered by TOURDATA

Die Große Schlösser und Kirchenrunde umfasst auf fast 40 Kilometern fünf interessante Schlösser und acht sehenswerte Kirchen. Die Runde erstreckt sich über insgesamt 130 Höhenmeter und ist mit dem E-Bike gut zu bewältigen. Wer gerne eine größere sportliche Herausforderung möchte, kann die Runde auch mit dem Fahrrad fahren.
Unterwegs gibt es einige Rast- und Verpflegungsmöglichkeiten.

Fahrräder und E-Bikes werden bei der Tourist-Info Bad Schallerbach verliehen.

Ausgangspunkt der Runde ist das Landschloss Parz, welches 1514 errichtet wurde. An der Gartenfassade dieses Schlosses finden sich Fresken aus den 1580ern, welche sowohl künstlerisch als auch ikonographisch als Hauptwerk der österreichischen und süddeutschen Renaissancekunst gelten. Durch sorgfältige Restaurierungsarbeiten sind die Fresken auf 90 Metern Länge und 10 Metern Höhe außerordentlich gut erhalten. Der Garten des Landschlosses ist an die Renaissancezeit angelehnt, jedoch gemischt mit modernen Interpretationen.
Neben dem Landschloss Parz befindet sich die Galerie Schloss Parz. Dieses wurde als „Veste Parz“ im 14. Jahrhundert erstmalig urkundlich erwähnt. Nach einem Brand im Jahr 1820 wurde es neu aufgebaut, daher sind nur noch Reste der ehemaligen Wasserburg vorhanden. In den Galerieräumen werden regelmäßig Ausstellungen mit den Werken heimischer und internationaler Künstler*innen veranstaltet.
Nach dem Sie beide Schlösser begutachtet haben kann die Fahrradtour starten. Zunächst fahren Sie nach Gallspach, wo Sie sich im Naturerlebnisbad erst mal abkühlen können.
Die erste sehenswerte Kirche dieser Tour ist die katholische Pfarrkirche in Gallspach. Diese besteht seit 1343, wurde jedoch im Jahr 2005 neugestaltet, wobei der alte Kirchturm und ein moderner ringförmiger Baukörper die Kirche wirklich einzigartig machen.
Ihr nächster Halt ist das Schloss Gallspach. Dieses befindet sich im Privatbesitz und kann daher nur von außen bestaunt werden. Doch der Rundturm, welcher vom früheren Schloss erhalten geblieben ist und der teichartige Wassergraben rund um das Schloss machen dieses dennoch einen Stopp wert.
Unweit entfernt sind die Radler-Rast-Tankstelle, an der Sie Ihre Energie, sowie die Ihres E-Bikes auftanken können, und die Kiener Kapelle, welche 1885 erbaut wurde.
Nach dem Sie sich gestärkt haben verlässt die Runde Gallspach und das nächste Ziel ist die Pfarrkirche Meggenhofen. Der spätgotische Bau der Kirche ist aus dem 14. oder 15. Jahrhundert, das charakteristische spitze Turmdach stammt aus dem 19. Jahrhundert.
Weiter geht die Runde nach Aistersheim.
Erster Halt ist hier die 1700 erbaute Pfarrkirche Maria Himmelfahrt.
Zweiter Halt ist das Wasserschloss Aistersheim, welches als eines der schönsten Beispiele der Architektur der Spätrenaissance gilt. Das Schloss steht auf zahlreichen Holzpiloten und ist ringsum von Wasser umgeben. Die beiden Eingangstore sind über die massiven Holzbrücken zu erreichen. Eine Besichtigung dieses wunderschönen Bauwerkes lohnt sich!
Nun führt die Runde Sie nach Weibern, zu einer weiteren sehenswerten Kirche - die Pfarrkirche St. Stephan. Diese spätgotische Kirche wurde um 1500 erbaut und der reichverzierte Hochaltar, welcher das Hauptaugenmerkt der Kirche darstellt, entstand höchstwahrscheinlich im Jahr 1687.
Weiter geht es nach Hofkirchen an der Trattnach, auch hier ist die Kirche einen Stopp wert. Die ursprüngliche Kirche brannte im Jahr 1620 nieder und die Barockkirche, die heute noch zu bestaunen ist, wurde 1712-1716 erbaut.
In Taufkirchen an der Trattnach gibt es gleich zwei sehenswerte Kirchen. Die Kirche zum Heiligen Vitus, stammt aus dem 14. Jahrhundert und ist in der Zeit der Spätgotik errichtet worden. Die Pfarrkirche zum Heiligen Martin hat seine heutige Gestalt im Renaissance–Stil zwischen 1670 und 1680 erhalten.
Von hier aus geht es zurück in Richtung Grieskirchen, zunächst zum Schloss Tollet. Die erste Befestigungsanlage des heutigen Schlosses wurde bereits im Jahre 1170 erbaut. Der Renaissance Stil des Schlosses, der auch heute noch in voller Pracht zu begutachten ist, entstand zu Beginn des 17. Jahrhunderts. Besonders sehenswert sind hier der kunstvoll geschmiedete Brunnen im Hof und die Arkadengeländer, die noch aus der Erbauerzeit stammen. Vom Turm aus bietet sich eine eindrucksvolle Fernsicht in das Trattnachtal. Heute befinden sich im Schloss Tollet Wohnungen, das Gemeindeamt von Tollet sowie der Bezirksheimathausverein. Letzterer bietet im Schloss Tollet einen repräsentativen Querschnitt über das Kulturgut des Bezirkes, das Oberösterreichische Landesbienenmuseum, sowie ein Wagnereimuseum. Nebenbei werden die Räumlichkeiten auch für diverse Ausstellungen und Veranstaltungen genutzt.
Auf dem Weg in den Ortskern von Grieskirchen zur Stadtpfarrkirchefahren Sie am Schwibbogenmit barockem Fresko, welcher 1604 errichtet wurde, vorbei. Die Kirche wurde 1075 das erste Mal urkundlich erwähnt und Ende des 20. Jahrhunderts gründlich außenrenoviert. Sie ist sowohl von außen als auch von innen eindeutig sehenswert. Das zugehörige Grabmonument des Sigmund von Polheim und seiner Gattin Potentiana stellt eine kunsthistorische Rarität aus dem 16. Jahrhundert dar.
Von hier aus führt die Runde Sie zurück zu den Schlössern Parz.
Unterwegs passieren Sie zahlreiche Gasthäuser, Cafés und Restaurants, welche Sie herzlich zum Verweilen und Stärken einladen.
 
Gratis Radkarte in den Tourist-Infos Bad Schallerbach und Gallspach erhältlich

Ausgangspunkt: Landschloss Parz, Parz 2, 4710 Grieskirchen
Zielpunkt: Landschloss Parz, Parz 2, 4710 Grieskirchen

Weitere Informationen:
  • Rundweg
  • Unterkunftsmöglichkeit
  • Verpflegungsmöglichkeit

Erreichbarkeit / Anreise

mit dem Auto:
Auf der A8 von Passau kommend, Abfahrt Meggenhofen/Gallspach
Auf der A8 von Linz kommend, Abfahrt Meggenhofen/Gallspach

Bundesstraße:
Auf der B 135 Richtung Grieskirchen

per Bahn:
Ausstiegsstellen: Wels oder Grieskirchen, anschließend mit dem Bus nach Gallspach

Parkgebühren

kostenlos

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
  • Eintritt frei
  • Für Gruppen geeignet
  • Für Schulklassen geeignet
  • Für Senioren geeignet
  • Mit Freunden geeignet
  • Zu zweit geeignet
günstigste Jahreszeit
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst

Für Informationen beim Kontakt anfragen.


Große Schlösser- und Kirchenrunde
Tourismusverband Urlaubsregion Vitalwelt Bad Schallerbach - Tourist-Info Gallspach
Hauptplatz 8
4713 Gallspach

Telefon +43 7248 62375
E-Mailinfo@vitalwelt.at
Webwww.vitalwelt.at
http://www.vitalwelt.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch
Englisch

Gegenüber Usern

1.    Die vorgestellten Touren zum Wandern, Walken, Rad- bzw. Rennradfahren, Mountainbiken, Motorradfahren, Reiten, Klettern, Langlaufen, Gehen von Ski- oder Schneeschuhtouren etc. sind als unentgeltliche Tourenvorschläge zu sehen und dienen ausschließlich der unverbindlichen Information. Wir haben keine Absicht, mit Usern dieser Website einen Vertrag abzuschließen. Durch die Nutzung der Daten kommt kein Vertrag mit uns zustande.


Die Daten dürfen lediglich zum privaten Gebrauch verwendet werden; jede kommerzielle Nutzung ist unzulässig. Insbesondere ist es nicht gestattet, die Daten auf kommerziell betriebenen Webseiten, Tauschplattformen, etc. anzubieten oder daraus kommerzielle Produkte zu entwickeln. Durch den Download erhält kein User Rechte an den betreffenden Daten.


Die eingestellten Tourenvorschläge wurden mit größter Sorgfalt erhoben; trotzdem übernehmen wir keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen.


Wir weisen darauf hin, dass sämtliche auf dieser Website enthaltenen Tourenvorschläge bzw. die damit in Zusammenhang stehenden Daten und Informationen nicht von uns eingestellt wurden, sondern von dritten Personen (§ 16 ECG). Wir haben keinen Einfluss darauf, ob die darin gemachten Angaben (wie Distanz, Schwierigkeitsgrad, Höhenmeter, Beschreibung, etc.) authentisch, richtig und vollständig sind. Eine Prüfung dieser fremden Inhalte durch uns erfolgt nicht. Aus diesem Grund übernehmen wir keine Haftung für die Authentizität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen.


Bauliche Maßnahmen oder sonstige Einflüsse (z.B. Vermurung, o.ä.) können zu zeitweiligen oder dauerhaften Änderungen der Strecke führen (z.B. Wegreißen einer Brücke, o.ä.). Möglicherweise ist die Strecke solcher Art ganz oder teilweise nicht mehr befahrbar.


Die Verwendung der Daten sowie das Benutzen (Befahren, Begehen, Bereiten etc.) der vorgeschlagenen Touren bzw. des Wegenetzes erfolgt daher auf eigene Gefahr in eigener Verantwortung. Der Nutzer ist insbesondere für die Routenauswahl, die Orientierung im Gelände, die Einhaltung der Verkehrsvorschriften, die Ausstattung und Ausrüstung für in Punkt 1. angeführte Touren (z.B. seines Fahrrades, etc.), das Tragen eines Helms, die Einschätzung der persönlichen Leistungsfähigkeit, die Einschätzung von Gefahren und die Einhaltung einer angemessenen Geschwindigkeit selbst verantwortlich. Wir schließen jede wie immer geartete Haftung für die durch die Verwendung der vorgeschlagenen Touren entstandenen Schäden, insbesondere für Unfälle, aus.


2.    Manche Touren führen über Straßen, auf denen üblicher Verkehr herrscht. Bitte beachten Sie, dass dadurch ein erhöhtes Gefahrenpotential besteht, das durch entsprechende Vorsicht und richtiges Einschätzen und Umsetzen der eigenen Fähigkeiten vermieden werden kann. Benutzen Sie deshalb eine Ihnen unbekannte Tour langsam und mit besonderer Vorsicht. Achten Sie ständig auf mögliche Gefahrenquellen und beobachten Sie durchgängig den Verkehr. Verlassen sie die beschriebenen Routen nicht.


Die allfällige Nutzung von Privatstraßen, insbesondere Forststraßen und landwirtschaftlichen Güterwegen, kann rechtlichen Beschränkungen unterliegen, die zu beachten und einzuhalten sind.


Es gelten die Regeln der Straßenverkehrsordnung. Jeder Nutzer (z.B. Radfahrer, Motorradfahrer) ist in eigener Verantwortung für die Einhaltung dieser Regeln, für den ordnungsgemäßen Zustand seines Fahrrades / Fahrzeuges und dessen ausreichender Ausstattung (Licht, Bremsen, etc.) zuständig. Jeder Nutzer hat zudem in eigener Verantwortung für die Einhaltung einer den Umständen und dem eigenen Können angemessenen Geschwindigkeit und eines ausreichenden Abstandes zum Vordermann zu sorgen. Wir raten ausdrücklich dazu, stets auf Sicht zu fahren, einen Helm und reflektierende Kleidung (o.ä.) zu tragen sowie eine zulässige Fahrradbeleuchtung zu verwenden.


3.    Sämtliche Touren erfordern eine sehr gute körperliche Konstitution und Kondition sowie eine ausführliche Vorbereitung. Wir empfehlen ausdrücklich, die Touren nur bei optimaler Gesundheit zu fahren.


Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Unfall- und Haftpflichtversicherung. Verwenden Sie einen Fahrrad-Computer, der die Tageskilometer anzeigt und auf das jeweilige Vorderrad geeicht ist.


4.    Speziell für Mountainbiker - Fair Play Regeln:


Mountainbiken gehört zu den schönsten Freizeitsportarten in freier Natur. Beim Biken und auf Mountainbiketouren lassen sich Berge und Seen, Almen und Hütten ganz neu erfahren. Einige Regeln für das Fair Play im Wald helfen, beim Mountainbiken konfliktfrei unterwegs zu sein.


a.    Fußgänger haben Vorrang: Wir nehmen Rücksicht und sind freundlich zu Fußgängern und Wanderern. Bei Begegnungen benützen wir die Fahrradklingel und fahren langsam vorbei. Ohnehin meiden wir stark begangene Wege. Rücksicht auf die Natur: Wir hinterlassen keine Abfälle.

b.    Auf halbe Sicht fahren: Wir fahren mit kontrollierter Geschwindigkeit, bremsbereit und auf halbe Sicht, besonders bei Kurven, weil jederzeit mit Hindernissen zu rechnen ist. Fahrbahnschäden, Steine, Äste, zwischengelagertes Holz, Weidevieh, Weideroste, Schranken, Traktor-Forstmaschinen, Fahrzeuge von Berechtigten sind Gefahren auf die wir gefasst sein müssen.

c.    ‚Don´t drink and drive!’ Kein Alkohol auch beim Mountainbiken. Rücksicht an der Raststation (Umgang mit Radständer, verschmutzten Schuhen oder Kleidung).

Erste Hilfe leisten ist Pflicht!

d.    Markierte Strecken, Fahrverbote und Sperren: Halte dich an markierte Strecken und Absperrungen und akzeptiere, dass diese Wege primär der land- und fortwirtschaftlichen Nutzung dienen!

Sperren sind oft unvermeidbar und in deinem eigenen Interesse. Rad fahren abseits der Route und außerhalb der freigegebenen Zeiten ist strafbar und macht uns zu illegalen Bikern.

e.    Wir sind Gäste im Wald und benehmen uns wie Gäste, auch gegenüber dem Forst- und Jagdpersonal. Beim Mountainbiken sind Handy und Musik-Player tabu! Volle Aufmerksamkeit ist gefragt.

f.    Vermeiden wir unnötigen Lärm. Aus Rücksicht auf die frei lebenden Tiere fahren wir nur bei vollem Tageslicht. Wir fahren prinzipiell immer (auch bergauf) mit Helm! Notfallpaket mitnehmen: Wir führen immer ein Reparaturset und Verbandszeug mit.

g.    Richtige Selbsteinschätzung: Wir überfordern uns selbst weder in fahrtechnischer noch in konditioneller Hinsicht. Nimm Rücksicht auf den Schwierigkeitsgrad der Stecke und schätz deine Erfahrungen und dein Können als Biker genau ein (Bremsen, Klingel, Licht)!

h.    Weidegatter schließen: Wir nähern uns dem Weidevieh im Schritttempo und schließen nach der Durchfahrt sämtliche Weidegatter. Vermeiden wir Flucht- und Panikreaktionen der Tiere. Dem Vergnügen und der sportlichen Herausforderung auf dem Berg und im Wald steht damit nichts mehr im Wege!

i.    Straßenverkehrsordnung: Auf allen Mountainbikestrecken gilt die Straßenverkehrsordnung (StVO), die wir einhalten. Unser Rad muss deshalb technisch einwandfrei und der Straßenverkehrsordnung entsprechend ausgestattet sein, also mit Bremsen, Klingel, Licht. Wir kontrollieren und warten unsere Mountainbikes ohnehin regelmäßig.


5.    Für Inhalte externer Internetseiten übernehmen wir keine Verantwortung; insbesondere übernehmen wir keine Haftung für deren Aussagen und Inhalte. Zudem nehmen wir keinen Einfluss auf Gestaltung und Inhalte der Seiten, zu denen man von www.atrium-badschallerbach.at durch Hyperlinks gelangen kann oder von denen durch Hyperlinks auf www.atrium-badschallerbach.at verwiesen wird. Eine laufende Kontrolle von Seiten, zu denen man von www.atrium-badschallerbach.at durch Hyperlinks gelangen kann oder von denen durch Hyperlinks auf www.atrium-badschallerbach.at verwiesen wird, erfolgt nicht. Wir machen uns den Inhalt von Seiten, zu denen man von www.atrium-badschallerbach.at durch Hyperlinks gelangen kann oder von denen durch Hyperlinks auf www.atrium-badschallerbach.at verwiesen wird, auch nicht zu eigen. 

 

Gegenüber Bloggern

BITTE BEACHTEN SIE:

1. Jede Ihrer Empfehlungen eines Tourenvorschlages zum Wandern, Walken, Rad- bzw. Rennradfahren, Mountainbiken, Motorradfahren, Reiten, Klettern, Langlaufen, Gehen von Ski- oder Schneeschuhtouren etc. sowie sonstigen Angaben und Informationen erfolgen unentgeltlich. Wir übernehmen dafür, insbesondere für die Richtigkeit der Informationen, ebenso wenig eine Haftung wie für jegliche aus der Verwendung Ihres Tourenvorschlages durch einen Dritten (insbesondere durch Nutzer dieser Website) wie immer geartete Folgen. Die von Ihnen eingestellten Tourenvorschläge sowie sonstigen Angaben und Informationen werden von uns zu keinem Zeitpunkt überprüft.

Wir haben keine Absicht, mit Personen, die Tourenvorschläge sowie sonstigen Angaben und Informationen auf dieser Website einstellen, einen Vertrag abzuschließen. Durch das Einstellen von Daten (Informationen) kommt kein Vertrag mit uns zustande.

Mit der Empfehlung eines Tourenvorschlages übernehmen Sie eine besondere Verantwortung gegenüber anderen Sportlern. Bitte nehmen Sie diese Verantwortung ernst und beschreiben Sie Ihren Tourenvorschlag mit größtmöglicher Sorgfalt nach bestem Wissen und Gewissen. 

 

2. Ihre Tourenvorschläge haben daher in klarer und unmissverständlicher Art und Weise zumindest folgende Kriterien zu beinhalten und ausreichend zu beschreiben:

• Startpunkt

• Detaillierte Streckenbeschreibung

• Distanz/Gesamtlänge 

• Schwierigkeitsgrad

• Gefährliche Stellen

• Durchschnittliche Fahrdauer

• Höhenmeter

• Endpunkt.

Wenn möglich, geben Sie zudem ein Höhenprofil an.

 

3.Mit dem Einstellen der Empfehlung eines Tourenvorschlages durch Sie erteilen Sie uns den Auftrag, Ihren Tourenvorschlag bzw. die von Ihnen gemachten Angaben auf unserer Website zu speichern und Dritten, insbesondere Usern dieser Website, dauerhaft zugänglich zu machen. Wir behalten uns vor, die von Ihnen eingestellten Tourenvorschläge und sonstigen Angaben bzw. Informationen jederzeit ohne Angabe von Gründen ganz oder teilweise zu sperren oder zu löschen. Hieraus erwachsen Ihnen keine wie immer gearteten Ansprüche.

Vielen Dank für Ihr Bemühen !

 

4. Für Inhalte externer Internetseiten übernehmen wir keine Verantwortung; insbesondere übernehmen wir keine Haftung für deren Aussagen und Inhalte. Zudem nehmen wir keinen Einfluss auf Gestaltung und Inhalte der Seiten, zu denen man von www.atrium-badschallerbach.at durch Hyperlinks gelangen kann oder von denen durch Hyperlinks auf www.atrium-badschallerbach.at verwiesen wird. Eine laufende Kontrolle von Seiten, zu denen man von www.atrium-badschallerbach.at durch Hyperlinks gelangen kann oder von denen durch Hyperlinks auf www.atrium-badschallerbach.at verwiesen wird, erfolgt nicht. Wir machen uns den Inhalt von Seiten, zu denen man von www.atrium-badschallerbach.at durch Hyperlinks gelangen kann oder von denen durch Hyperlinks auf www.atrium-badschallerbach.at verwiesen wird, auch nicht zu eigen.

Interaktives Höhenprofil

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Startort: 4710 Grieskirchen
Zielort: 4710 Grieskirchen

Dauer: 2h 40m
Länge: 38,8 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 249m
Höhenmeter (abwärts): 244m

niedrigster Punkt: 328m
höchster Punkt: 460m
Schwierigkeit: mittel
Kondition: mittel
Panorama: einzelne Ausblicke

Wegbelag:
Asphalt, Schotter

powered by TOURDATA